Portrait des Monats

Oktober: Weihnachtskaktus

Der Name mag für den einen oder anderen im Clan zutreffen. Bei uns jedenfalls steht Schlumbergera truncata schon jetzt im Oktober in voller Blüte. Der lateinische Gattungsname hat nichts mit der gleichnamigen Sektmarke zu tun, sondern ehrt den französischen Kakteenzüchter Frederic Schlumberger. „truncatus“ heißt „verstümmelt“ und meint in diesem Fall wohl: „ohne Blätter“.

Eine andere deutsche Bezeichnung lautet Gliederkaktus, was auf sich Aufbau und Anordnung der Triebe bezieht. Diese sind abgeflacht, zusammengedrückt und zweiflüglig. Auffallend ist, dass die jungen Triebe rot gefärbt sind, wohl ein Schutz vor zu intensiver UV-Bestrahlung.

Die anmutigen, weißen Blüten sind rosa überhaucht, mit zahlreichen Staubblättern und einem auffällig karminroten Griffel.

Die Staubbeutel hängen der Schwerkraft folgend nach unten, sie geben ihren Pollen ab, bevor sich die Narbenäste des Griffels geöffnet haben. Auf diese Weise wird Selbstbestäubung verhindert.

Ragt eine Blüte aber senkrecht nach oben, sind sie irritiert und wenden sich nach allen Himmelsrichtungen.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close